Letztes Feedback

Meta





 

love is enough - aber was ist Liebe eigentlich?

Liebe. Ein heikles Thema auf der ganzen Welt. Liebe heißt leben. Aber auch leiden, verletzen und teilen. Es gibt viele verschiedene Ansichten von Liebe und die Meinungen gehen oft auseinander. Liebe ist ein Gefühl der Beflügelung. Man fühlt sich frei und glücklich! Dieses Gefühl kann man am Anfang (einer Beziehung) überhaupt nicht beschreiben, weil es so wunderschön ist. Man würde alles dafür geben, dass es für immer so schön bleibt und man kann es sich gar nicht mehr anders vorstellen. Unglaublich viele Schmetterlinge schwirren einem im Bauch herum. Bei jeder Berührung, jedem Blick und bei kedem Kuss. Die Monate vergehen wie im Flug. Man lernt treu zu sein, wie man mit Menschen in besonderen Situationen umgeht und vorallem wie sich wahre Liebe anfühlt und wie es sein kann, immer jemanden zu haben der bei einem ist und mit einem diesen Weg zusammen geht. Man hat diesen Menschen nicht selbst ausgewählt. Der Zufall war es auch nicht, sondern das Schicksal. Und das Schicksal entscheidet auch wie es weitergeht. Doch oft geht die Beziehung irgendwann den Bach herunter. Man fühlt sich komisch, will kaum mehr Küssen (geschweige denn Sex haben). Man zweifelt an sich selbst, an der Liebe zum Partner und fragt sich was man falsch gemacht hat und was man daran ändern kann. Doch was kann man ändern. Was kann man wirklich ändern? Diese Frage ist und bleibt für mich eine Frage... (Hiermit will ich nicht sagen, dass jede Beziehung den Bach runtergeht nur weil es bei mir so ist. Andere Meinungen werden gerne akzeptiert!)

14.11.12 20:42

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen